Spitzelaffäre von Landrat Michael Adam

Wohl aufgrund persönlicher Befindlichkeiten entschloss sich der Regener Landrat Michael Adam im Sommer 2014 Mitglied der Nationalparkgegner von der Bürgerbewegung zum Schutz des Bayerischen Waldes e.V. zu werden. Zugleich unterstellte er mehreren  politischen Mandatsträgern aus dem Landkreis Regen den Nationalpark Bayerischer Wald nur wegen persönlicher finanzieller Interessen zu unterstützen. Um seine Unterstellungen zu beweisen, iniitierte Landrat Adam über zwei Abgeordente des Bayerischen Landtages geheime  Anfragen über scheinbare finanzielle Verstrickungen von Kommunalpolitikern und Privatpersonen mit der Nationalparkverwaltung. Der Passauer Neuen Presse gelang es, die geheimen Anfragen aufzudecken und veröffentlichte dazu entsprechende Artikel, die von weiteren Medien wie dem Bayerischen Rundfunk thematisiert wurden.

Der Arbeitskreis Nationalpark

In jüngerer Zeit ist die Diskussion um die Ausweisung neuer Naturzonen im Nationalpark wieder aufgeflammt. Der Bund Naturschutz unterstützt die Bestrebungen für eine rasche Ausweisung und hat daher an vorderster Stelle bei der Wiederbegründung des Arbeitskreises Nationalpark mitgewirkt. Dieser möchte zeigen, dass viele Menschen in unserer Region positiv zum Nationalpark stehen. Im Arbeitskreis arbeiten mehrere weitere Organisationen mit, wie zum Beispiel WaldZeit e.V., der Landesbund für Vogelschutz oder Pro Nationalpark. Sprecher sind Jens Schlüter, Irene Blendinger und Herbert Pöhnl.

Falls Sie Interesse an der Arbeit des AK Nationalpark haben, klicken Sie bitte hier (E-Mail) oder rufen Sie bei der Kreisgruppe des Bund Naturschutz an.

Am 4. August 2006 wurde in Gegenwart von viel Prominenz das "Haus zur Wildnis" als neues Infozentrum des Nationalparks eröffnet. Wir wollten dem Ministerpräsidenten zeigen, dass wir hinter dem Konzept stehen, und brachten dies durch eine kleine Demonstration zum Ausdruck.

Brandneu ... www.waidlerherz.de !!!