Woidland - klassische Fotografie in schwarz

Die Ausstellung WoidLand zeigt außergewöhnliche Nationalparkansichten und charakteristische Bayerwald- Landschaften in analoger Schwarz-Weiß-Fotografie.

Datum
26.12.2019 09:00 - 29.02.2020 17:00

Ort
Ludwigsthal, Haus zur Wildnis im Nationalparkzentrum Falkenstein

Noch bis 29. Februar zeigt das Haus zur Wildnis im Nationalparkzentrum Falkenstein außergewöhnliche schwarz-weiß Bilder der Fotografen Ernst Herrmann und Friedrich Saller.

Die beiden Künstler haben sich der analogen Fotografie verschrieben. Ihre Bilder sind schwarz-weiß: Kontraste, Linien, Strukturen treten in den Vordergrund. Der Blick auf das Wesentliche und die Reduktion auf das Nötigste zeichnet ihre Fotografien aus. Herrmann und Saller nutzen traditionelle Fotoapparate und Techniken – das verlangt sorgfältige Planung, präzise Arbeit und Zeit.

Die Ausstellung ist täglich von 9 – 17 Uhr, während der regulären Öffnungszeiten des Haus zur Wildnis zu besichtigen. Eintritt frei.

Zur Vernissage am 17 Januar um 18 Uhr lädt die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald ein.

Das Haus zur Wildnis erreichen Sie ab Waldbahn-Station Ludwigsthal (bzw. Parkplatz des Nationalparkzentrums Falkenstein) auf einem gut geräumten Fußweg in ca. 15 Minuten.

Die Waldbahn (WBA1) verkehrt im Stundentakt nach Ludwigsthal zum Nationalparkzentrum Falkenstein mit Tierfreigelände, Steinzeithöhle und dem Haus zur Wildnis.