Dauerbetrieb für die Bahnstrecke Gotteszell - Viechtach! Weil die Region den Zug braucht.

„Gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern“ fordert die gleichnamige Landtagskommission. Mit der Bestellung eines Bahn-Dauerbetriebes auf der Strecke Gotteszell – Viechtach kann die Regierung beweisen, dass diese Forderung ernst gemeint ist.

 

Der Personenverkehr wurde 1991 auf dieser Strecke eingestellt.

Nach über 25 Jahren ohne öffentliche Mobilitätsangebote wurde am 12. September 2016 der Bahnverkehr hier für eine zweijährige Probephase wiederaufgenommen. Der Zuspruch war schon im ersten Jahr sehr vielversprechend.

Rund 800 Fahrgäste nutzen nach Zählergebnissen des Mobilitätsvereins „Go-Vit e.V.“ täglich den Zug.

 

Für die Übernahme in den Dauerbetrieb ist dies nach den Bewertungskriterien der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) jedoch zu wenig. Gefordert sind 1.000 Fahrgäste, die jeweils auf der gesamten 25 Kilometer langen Strecke im Zug sitzen. Wer nur eine Teilstrecke fährt, zählt nur anteilig. So ergeben die 800 Fahrgäste lediglich eine Fahrgastzahl von gut 500.

 

Laut BEG, die an der 1.000-er Fahrgastzahl festhält, egal ob eine Bahnstrecke den ländlichen Raum oder eine Metropolregion bedient, zu wenig für einen dauerhaften Betrieb.

Die zwei Jahre sind noch nicht um. Die BEG kennzeichnet jedoch die Bahnlinie bei ihren "Ausflugstipps im Bahnland Bayern" bereits mit "Probebetrieb bis 10.09.2018". 

Wenn damit ausgesagt werden soll, dass es nachher weitergeht, wäre ein entsperchender Hinweis hilfreich. So klingt es eher wie die Ankündigung des "Liquididations-Datums".

Wir finden, das geht gar nicht! 

 

 

Jetzt heißt es aktiv werden und Landrätin Röhrl bei ihrem Einsatz für einen Dauerbetrieb unterstützen.

 

Sie hat ein großes Stück Arbeit vor sich. Auf Vorleistungen ihres Vorgängers Adam kann sie kaum aufbauen. Unter seiner Leitung wurde im wesentlichen nur das ehrenamtliche Engagement beobachtet.

 

Wir sind überzeugt, dass die Fahrgastzahl noch wesentlich ausbaufähig ist. Denn viele Potentiale wurden bisher noch nicht bearbeitet.